AGB Fiol Thormann Friseurakademie


I. Geltung der Geschäftsbedingungen

1. Alle Bildungsmaßnahmen/Leistungen der Akademie werden ausschließlich der Grundlage der jeweiligen vertraglichen Vereinbarung und ergänzend dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen erbracht. Entgegenstehende und/oder abweichende Bedingungen werden ausgeschlossen und verpflichten die Akademie nicht, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird. 2. Die AGB gelten für den Geschäftsverkehr mit Verbrauchern* und Unternehmern* gleichermaßen, im Folgenden Kunde genannt, es sei denn es ist in den AGB ausdrücklich etwas anderes bestimmt.

II. Vertragsabschluss

Die Anmeldung zum Lehrgang/Seminar durch den Kunden in schriftlicher Form per Post, Telefax und/oder Email stellt ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Vertragsverhältnisses dar. Der Vertrag kommt erst mit der verbindlichen Bestätigung der Anmeldung durch die Akademie zustande. Die Bestätigung der Anmeldung soll innerhalb von 10 Arbeitstagen schriftlich per Post, Telefax oder Email erfolgen. Kurzfristige Anmeldungen können nur angenommen werden, wenn der Rechnungsausgleich binnen 3 Tagen nach verbindlicher Anmeldung erfolgt. Erst dann kann die Teilnahme bestätigt werden. Nach erfolgter Anmeldung ist ein Wohnortwechsel des Kunden umgehend mitzuteilen.

III. Preise/Gebühren

1. Die Kosten sind mit Zugang der Rechnung fällig. Alle Preise sind in Euro zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Es gilt der Preis zum Zeitpunkt der Anmeldung. Die Zahlungen sind auf das in der Rechnung genannte Konto unter Angabe der Rechnungsnummer ohne Abzug spätestens innerhalb von 14 Tagen zahlbar. 2. Anreise und Übernachtung sind nicht im Seminarpreis enthalten.

IV. Leistung

1. Die Seminargebühren umfassen die Teilnahme am Seminar, Kosten des Models und Materials soweit nicht anders vereinbart. 2. Schriftliche Arbeitsunterlagen werden, soweit erstellt, mit Begleichung der Seminargebühren online zum Download zur Verfügung gestellt. Es steht den Kunden frei, diese in Anspruch zu nehmen. Die Kosten für die Inanspruchnahme trägt der Kunde. 3. Die Arbeitsunterlagen unterliegen den urheberrechtlichen Schutz und dürfen ohne Einwilligung nicht vervielfältigt und/oder verbreitet werden, auch nicht in Auszügen.

IV. Sonstiges

Sollte der Kunde verhindert sein, das gebuchte Seminar zu besuchen, hat er das der Akademie unverzüglich mitzuteilen. Die Entsendung von Ersatzpersonen ist möglich. Er bleibt jedoch Vertragspartner und hat sich hinsichtlich der angefallenen Kosten im Innenverhältnis an die Ersatzperson/- Personen zu wenden. Der/die Namen sind vor Seminarbeginn mitzuteilen. V. Änderung Die Akademie ist berechtigt, bei ungenügender Beteiligung, Auswahl der Seminarleitung oder anderen zwingenden Gründen infolge höherer Gewalt bis zum Beginn des Lehrgangs diesen abzusagen. Die gezahlten Seminarkosten werden erstattet.

VI. Haftung

1. Die Haftung der Akademie, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist ausgeschlossen, sofern der Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit oder auf der einfachen fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten beruht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, die vertragswesentliche Rechtspositionen des Kunden schützen, die ihm der Vertrag zu gewähren hat. Wesentlich sind ferner solche Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht oder auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Bei einfacher Fahrlässigkeit ist die Höhe eines etwaigen Schadensersatzes auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die vorstehende Bestimmung zur Haftungsbeschränkung gelten entsprechend für eine Haftung der Mitarbeiter bzw. für ein zu Unrecht gerechnetes Verschulden gemäß § 278 BGB. Die vorstehende Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. 2. Die Seminarteilnehmer erklären bei Anmeldung verbindlich, dass bei ihnen keine gesundheitlichen Risiken und/oder Beeinträchtigungen bestehen.

VII. Datenschutz

Mit Vertragsabschluss werden die hierzu erforderlichen Daten erhoben und gespeichert. Unter Beachtung der Vorschriften der geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Datenschutzgrundgesetzes (BDSG). Name und Tätigkeitsort werden in die Teilnehmerliste aufgenommen. Zugleich werden die Daten genutzt, um auf zukünftige Veranstaltungen hinzuweisen. Sollte dies nicht gewünscht sein, kann dem kundenseitig jederzeit widersprochen werden. Der Widerspruch ist zu richten an Fiol Thormann Akademie, Gerichtsstraße 3-5, 59227 Ahlen.

VIII. Widerrufsrecht des Verbrauchers

Als Verbraucher steht jedem Seminarteilnehmer bei Vertragsabschluss nach Ziffer II ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu, ein Unternehmer ist davon ausgeschlossen. Belehrung über das Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie die Fiol Thormann Akademie, Gerichtsstraße 3-5, 59227 Ahlen mittels einer eindeutigen Erklärung, z. B. einen mit der Post versandten Brief, Telefax und/oder Email über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufs vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen: Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung, als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben, zu, unverzüglich, spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis wir den Nachweis erbracht haben, dass wir die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf des Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

IX. Ausschluss/vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechts

Bei Seminarveranstaltungen mit Kursunterlagen zum Download erlischt das Widerrufsrecht in dem Moment, indem wir Ihnen den Onlinezugang zum Unterrichtsmaterial freigeschaltet haben bzw. Sie die Unterlagen per Email erhalten haben.

X. Gerichtsstand

1. Für die Geschäftsbeziehung gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. 2. Gerichtsstand ist das Amtsgericht Ahlen ist kein Verbraucher betroffen. 3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich eine Vertragslücke ergeben, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame oder lückenhafte Regelung soll durch eine Regelung ersetzt oder ergänzt werden, die den von den Vertragsparteien beabsichtigten Zielen möglichst nahe kommt. Mündliche Vereinbarungen gelten nur bei schriftlicher Bestätigung durch die Akademie.


*Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). *Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausführung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB)